24 Karat – Alles zum Feingehalt von Gold – kurz erklärt

24 Karat – Alles zum Feingehalt von Gold – kurz erklärt

November 8, 2018 0 Von Goldkaufen.de Redaktion

Wer sich mit Goldschmuck beschäftigt, wird bestimmt schon einmal über den Begriff „Karat“ gestolpert sein. Oftmals ist auf dem Schmuckstück auch nur die Abkürzung „kt“ zu sehen oder ein „c“ bei Uhren. Doch was sagt die Zahl vor dem Karat eigentlich aus? In diesem Artikel erklären wir alles Wissenswerte kurz und knapp in 3 Minuten.

 

Karat – Maßeinheit für den Feingehalt von Gold

Das Karat ist eine Maßeinheit für den Feingehalt von Gold und wird üblicherweise bei Goldschmuck oder Golduhren verwendet. Aber auch für Goldmünzen hat das Karat als Maßeinheit eine Bedeutung, auch wenn die Karatzahl dort nicht aufgrägt ist. Historisch definiert „1 Karat“ ein kleines Goldgewicht, nämlich den 24. Teil einer Mark. Diese Aufteilung in 24 Teile ist auch heute noch gültig. Einkarätiges Gold besteht also zu 1/24 aus Gold, das entspricht 4,167%.

Reines Gold (100% Gold-Anteil) besitzt daher einen Feingehalt von 24 Karat. Da es aufgrund kleinster Verunreinigungen aber nahezu unmöglich ist, 100% reines Gold zu erhalten, wird üblicherweise ein Goldgehalt von 99,99% für 24-karätiges Gold angegeben.

 

Welche Karatzahlen sind gängig?

Gold ist ein sehr weiches Metall, reines Gold ist daher anfällig für Kratzer. Aus diesem Grund wird Goldschmuck nicht aus reinem Gold hergestellt, stattdessen kommen Legierungen mit anderen Metallen zum Einsatz. Der Feingehalt des Goldes in der Legierung definiert die Karatzahl. Gängige Karatzahlen können der folgenden Tabelle entnommen werden.

Karat Feingehalt in Prozent Einsatzzweck
24 99,9 / 99,99 etc. (999/1000 bzw. 999.9/1000) Moderne Anlage-Goldmünzen
22 91,6 (916/1000) Goldmünzen, auch bekannt als „Crown Gold“. Insbesondere in England, Südafrika, Bangladesch, Indien, Pakistan, Türkei, Sri Lanka und arabischen Ländern verbreitet
21,6 90 (900/1000) Goldmünzen, z.B. der Lateinischen Münzunion
18 75 (750/1000)
Schmuck
14 58,5 (585/1000) Schmuck
9 37,5 (375/1000) Schmuck
8 33,3 (333/1000) Schmuck

 

Wie berechnet sich der Metallwert von Schmuck?

An dieser Stelle möchten wir auf unseren Artikel zu Feingewicht und Raugewicht verweisen, der erklärt wie man den Wert des Edelmetalls aus dem Feingewicht berechnet. Um über die Karatzahl auf das Feingewicht zu kommen, kann man die folgende Formel verwenden:

Feingewicht = Raugewicht * Karatzahl/24

oder alternativ wenn der Feingehalt in Prozent gegeben ist:

Feingewicht = Raugewicht * Feingehalt [%] / 100%

Der aktuelle Metallwert für verschiedene Feingehalte und Karatzahlen kann hier eingesehen werden: Aktueller Goldwert

 

Edelsteine – Achtung Verwechslungsgefahr!

Das Karat (besser gesagt das „metrische Karat“) ist ebenfalls eine Gewichtseinheit, die zur Gewichtsangabe bei Edelsteinen verwendet wird. 1 metrisches Karat entspricht dabei einem Gewicht von 0,2 Gramm. Diese Karatangabe hat also nichts mit der Feinheit des Edelsteins zu tun.

 

Wie wird der Feingehalt von Silber gemessen?

Auch beim Silber spielt der Feingehalt eine wichtige Rolle. Allerdings wird dieser nicht in Karat sondern als Lot gemessen. Ein Lot bezeichnet 1/16. Die Verwendung der „Lötigkeit“ ist allerdings kaum mehr gebräuchlich, stattdessen ist häufiger die Angabe in Taundstel Teilen anzutreffen, zum Beispiel als „Silber 925“, das auch als Sterlingsilber bekannt ist.


War dieser Artikel hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimmen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...